Das Gartenreich
Besuchen u. Entdecken
Die Stiftung
GartenreichLaden
Feiern u. Mieten
Helfen
Presseservice ​u. ​Bildarchiv
Frühlingserwachen in Wörlitz
  Pressemeldungen | Presseservice | Bildarchiv | Drehgenehmigung | Imagefilm | Pressearchiv | GartenreichBrief
 

Medieninformation vom 12. März 2014

Frühlingserwachen 2014 im Gartenreich Dessau-​Wörlitz

Am Samstag, 22. März, und Sonntag, 23. März 2014 in Wörlitz

Das Frühlingserwachen ist der symbolische Start in die Tourismussaison im Gartenreich Dessau-Wörlitz. Seit zwanzig Jahren wird es als gemeinsame Veranstaltung des Gewerbevereins Wörlitz e.V., der Stadt Oranienbaum-Wörlitz und der Kulturstiftung DessauWörlitz realisiert. In diesem Jahr findet es zum 21. Mal statt.


Auftakt: Samstag, 22. März 2014, 11:00 Uhr
Ort: 06785 Oranienbaum-Wörlitz, OT Wörlitz, Historischer Gasthof „Zum Eichenkranz”

Höhepunkt des zweitägigen Frühlingsfestes ist, neben dem Frühlingsmarkt, Konzerten, einer Gondelwettfahrt und Darbietungen vor dem Wörlitzer Schloss, der traditionelle Umzug am Samstag, an dem sich zahlreiche Vereine und Initiativen beteiligen. Anlässlich des diesjährigen Frühlingserwachens wird zu einem Wettbewerb eingeladen. Für die originellste Präsentation innerhalb des Umzugs wird ein Preis ausgelobt, den die Jury aus Vertretern der Initiatoren an einen Verein oder eine Einrichtung vergeben wird. Der Preis besteht aus einer Abendgondelfahrt auf dem Wörlitzer See mit Bewirtung.

Der Umzug beginnt um 11.00 Uhr am historischen Gasthaus „Zum Eichenkranz” und führt durch die Innenstadt zum Schloss Wörlitz, wo das Fürstenpaar Franz und Louise von Anhalt-Dessau, das den Umzug in der Kutsche anführen wird, alle Gäste zum Frühlingserwachen begrüßt. Am Schloss angekommen wird der Fürst über die Neuerungen und Höhepunkte im Jahr 2014 im Gartenreich Dessau-Wörlitz berichten.

Bei zahlreichen Sonderführungen und Lesungen haben die Besucher an diesem Wochenende die Möglichkeit, das Wörlitzer Schloss, den Eichenkranz, die Kirche St. Petri und die erwachende Natur in den Wörlitzer Anlagen kennenzulernen und zu genießen.

Die Kulturstiftung DessauWörlitz bietet anlässlich des Frühlingserwachens an beiden Tagen unter dem Motto „Spannung vom Keller bis zum Belvedere mit bestem Blick über die Wörlitzer Anlagen. 111 Stufen, die sich lohnen!” Sonderführungen durch das Schloss Wörlitz an. Spannung und Unterhaltung verspricht am Sonntag um 15:00 Uhr die traditionelle Gondelwettfahrt auf dem Wörlitzer See, bei der die Gondoliere ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen werden.

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz ist eine einmalige, unvergleichbare Kulturlandschaft, in die Schlösser, Parkanlagen und viele Kleinarchitekturen eingebettet sind. Entstanden in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, ist es eines der herausragendsten Denkmäler der Garten- und Landschaftsgestaltung Europas. Die gelungene Symbiose aus Landschafsgestaltung und Baukunst entstand im Rahmen von umfassenden Wirtschafts-, Bildungs- und Sozialreformen, die auf Leopold III. Friedrich Franz Fürst von Anhalt-Dessau (1740–1817) zurückgehen. Ausgangspunkt seines umfassenden Programms der Landesverschönerung waren die Wörlitzer Anlagen, der erste Landschaftsgarten Kontinentaleuropas. 1769–1773 entstand mit dem Fürstlich-Anhalt-Dessauischen Landhaus zu Wörlitz der erste klassizistische Bau Deutschlands. Noch heute ist das Gartenreich Dessau-Wörlitz, das seit dem Jahr 2000 zum Welterbe der UNESCO gehört, eindrucksvolles Zeugnis des aufgeklärten Reformwerks seines Schöpfers.
 

 
Home | Glossar | Impressum
 
UNESCO Logo  
TIS
Ansprechpartner
Dr. Steffen Kaudelka
Kulturstiftung Dessau-Wörlitz
Interimsanschrift: Ernst-Zindel-Str. 8
06847 Dessau-Roßlau
+49 (0)340 / 646 15 41
+49 (0)340 / 646 15 50
kaudelka@ksdw.de
Download

Das Programm 2014

 
Top