Das Gartenreich
Besuchen u. Entdecken
Die Stiftung
GartenreichLaden
Feiern u. Mieten
Helfen
Presseservice ​u. ​Bildarchiv
Krokuswiese
  Pressemeldungen | Presseservice | Bildarchiv | Drehgenehmigung | Imagefilm | Pressearchiv | GartenreichBrief
 

25. und 26. März 2017:

Frühlingserwachen im Weltkulturerbe Gartenreich Dessau-​Wörlitz

„Erinnerung an den Fürsten Franz”

Das Frühlingserwachen ist der symbolische Start in die allgemeine Haupttourismussaison im Gartenreich Dessau-Wörlitz. Höhepunkt des zweitägigen bunten Festes in Wörlitz ist der traditionelle Umzug am Samstag durch den Ort.


Vor mehr als 200 Jahren sorgte das kleine Land Anhalt-Dessau für Aufsehen in Deutschland. Leopold III. Friedrich Franz, Fürst und seit 1807 Herzog von Anhalt-Dessau (1740–1817), ließ hier während seiner fast sechs Jahrzehnte währenden Regierungszeit in vielen Lebensbereichen einen Musterstaat entstehen. Den 200. Todestag des Herzogs am 9. August 2017 nehmen Akteure der Region zum Anlass, um an sein Leben und Wirken zu erinnern und insbesondere seine Leistungen, die mit dem Gartenreich Dessau-Wörlitz Eingang in das UNESCO-Weltkulturerbe gefunden haben, angemessen zu würdigen. Deshalb ist das Frühlingsfest in diesem Jahr der „Erinnerung an Fürst Franz” gewidmet.

Ausgangspunkt und Höhepunkt des Gartenreichs sind die Wörlitzer Anlagen. Seit 1995 findet hier mit dem Frühlingserwachen traditionell der Auftakt der Tourismussaison im Gartenreich Dessau-Wörlitz statt.

Veranstalter des zweitägigen Frühlingsfestes ist die Stadt Oranienbaum-Wörlitz, die bei der Organisation vom Gewerbeverein Wörlitz und von der Kulturstiftung
Dessau-Wörlitz unterstützt wird.

Auszug aus dem Kulturprogramm zum Frühlingserwachen

Den Auftakt für das Frühlingserwachen bildet der traditionelle Umzug am Samstag, an dem sich zahlreiche Vereine und Initiativen beteiligen. Aufgrund des großen Erfolges in den vergangenen Jahren wird erneut zu einem Wettbewerb eingeladen. Für die originellste Präsentation innerhalb des Umzugs ist ein Preis ausgelobt, den die Jury aus Vertretern der Initiatoren an einen Verein oder eine Einrichtung vergeben wird. Der Umzug beginnt um 11.00 Uhr am historischen Gasthaus „Zum Eichenkranz” und führt durch die Innenstadt zum Schloss Wörlitz. Allen voran wird das Herzogspaar Franz und Louise von Anhalt-Dessau in einer Kutsche die Besucher begrüßen. Am Schloss angekommen werden sie über die Neuerungen und Höhepunkte dieses Jahres im Gartenreich Dessau-Wörlitz berichten. Als kleiner Vorgeschmack auf den Frühling werden schon während des Umzugs mehrere tausend Blütengrüße an die Besucher verteilt.

Einmalig ist das vielfältige Kulturprogramm. Bei zahlreichen Sonderführungen, Lesungen, Vorführungen der Wörlitzer Falknerei und Konzerten haben die Besucher an diesem Wochenende die Möglichkeit, das Wörlitzer Schloss, den Eichenkranz, die Kirche St. Petri und die erwachende Natur im Landschaftspark Wörlitz kennenzulernen, wiederzusehen und zu genießen. Der bunte Frühlingsmarkt, die „Häschenschule im Schlossgarten” und das Gondelwettrennen auf dem Wörlitzer See laden zum Entdecken und Verweilen ein.

Die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz bietet am Samstag und Sonntag spannende Entdeckertouren auf den Spuren von Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau im Schloss an. Mit diesem Bauwerk wurde im Auftrag des Fürsten Franz von 1769-1773 das erste klassizistische Landhaus auf dem europäischen Festland erbaut. Seine Inneneinrichtung spiegelt die Interessen und Reiseerinnerungen des Fürsten wider, wovon die Besucher mehr erfahren werden.

Theater- und Musik-Liebhaber kommen am Samstag und am Sonntag, um 15.00 Uhr im historischen Gasthof „Zum Eichenkranz” auf ihre Kosten. Unter dem Titel „Mit Leib und Seele - ein Abendmahl im Hause Luther” schlägt das Figurentheater-Projekt vom Theater KriePa einen Bogen zum Reformationsjubiläum. Mit ihrem Programm „Mezzo & Bariton” senden Rita Kapfhammer und KS Ulf Paulsen, am Flügel begleitet von Miho Tanaka, musikalische Frühlingsgrüße. Karten sind über den Vorverkauf der Wörlitz-Information erhältlich.

Den Sonnabend können die Besucher gemütlich beim Kamingrillen in der Gastwirtschaft im Küchengebäude ausklingen lassen. Für Unterhaltung sorgt der „Blumenmann”.

Einen kulinarisch musikalischen Auftakt bietet das Café am Eichenkranz mit seinem
„Brunch zum Frühlingserwachen” jeweils ab 11.00 Uhr.

Die Tourismusgesellschaft Wörlitz-Oranienbaum lädt am Sonntagnachmittag unter der Überschrift „Über schöne Brücken woll´n wir geh´n…", zum Frühlingsspaziergang durch den Wörlitzer Park ein.

Spannung und Unterhaltung verspricht dann um 15.00 Uhr die traditionelle Gondelwettfahrt auf dem Wörlitzer See, bei der die Gondoliere ihre Kraft und ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen werden.

Das vollständige Programm finden Sie unter www.gartenreich.com und unter www.woerlitz-information.de

Organisatorisches, Anfahrt und Informationen vor Ort

Der bunte Frühlingsmarkt zwischen dem Rathaus und dem Schloss Wörlitz ist am Samstag und Sonntag jeweils von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Für Fragen und Informationen vor Ort stehen den Besuchern die Mitarbeiter der Wörlitz-Information während des Frühlingsfestes gern zur Verfügung (Förstergasse 26).

Autofahrer sollten die ausgeschilderten Großparkplätze an der Rousseau-Insel nutzen (Wegweiser Fähre Coswig/„Wörlitzer Anlagen” folgen).

Die Dessau-Wörlitzer Eisenbahn eröffnet auch mit dem Frühlingserwachen ihre Fahrsaison und verkehrt sogar im Stundentakt. Zum Auftakt erwartet die Gäste eine kleine Überraschung.

Fahrzeiten Samstag und Sonntag:

ab Dessau 09:15, 10:15, 11:15, 12:15, 13:15, 14:15, 15:15, 16:15, 17:15
ab Wörlitz 10:25, 11:25, 12:25, 13:25, 14:25, 15:25, 16:25, 17:25, 18:25

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz ist eines der herausragenden Denkmäler der Garten- und Landschaftsgestaltung in Europa und als UNESCO-Weltkulturerbe ein Imageträger für Deutschland. Kostbare Sammlungen komplettieren das einmalige Gesamtkunstwerk aus Landschaft und Architektur. Schon Ende des 18. Jahrhunderts waren die Besucher von den Eindrücken überwältigt, die sie im kleinen Fürstentum Anhalt-Dessau gewonnen hatten, denn die im Geist der Aufklärung gestaltete Landschaft zwischen Dessau und Wittenberg ist beeindruckendes Zeugnis eines umfassenden Reformwerks. Die gelungene Symbiose aus Landschafsgestaltung und Baukunst entstand im Rahmen von umfassenden Wirtschafts-, Bildungs- und Sozialreformen, die auf Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau (1740–1817) zurückgehen. Seit dem Jahr 2000 gehört das Gartenreich Dessau-Wörlitz zum Welterbe der UNESCO.

Heute gehört das Gartenreich Dessau-Wörlitz zu den beliebtesten Reisezielen Mitteldeutschlands. Die Gemeinden, Hoteliers, Gastronomen und viele weitere touristische Anbieter der Region wie auch die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz als Hüterin des Gartenreichs freuen sich über viele hunderttausend Gäste, die die Anlagen alljährlich besuchen. Mit dem Frühlingserwachen in Wörlitz wird die touristenstarke Saison im Gartenreich eingeläutet.


 

 
Home | Glossar | Impressum
 
UNESCO Logo  
TIS
Kontakt
Nicole Krebs
Kulturstiftung Dessau-Wörlitz
Interimsanschrift: Ernst-Zindel-Str. 8
06847 Dessau-Roßlau
(03 40) 6 46 15-44
(03 40) 6 46 15-50
krebs@ksdw.de
Zum Download

Programm Frühlingsrewachen 2017

 
Top