Das Gartenreich
Besuchen u. Entdecken
Die Stiftung
GartenreichLaden
Feiern u. Mieten
Helfen
Presseservice ​u. ​Bildarchiv
Blick auf Schloss Wörlitz und die St. Petri Kirche
  Schlösser & Gärten | Ausstellungen | Museumspädagogik | Veranstaltungen | Empfehlungen | Ferienhäuser | Gondeln & Fähren | WelterbeCard
Hans-Christoph Rackwitz im Palmensaal des Schlosses Wörlitz
© Alle Rechte vorbehalten.
Skizzen und Studien zur Granatapfelhecke
© Alle Rechte vorbehalten.
Die Granatapfelhecke im Palmensaal
© Alle Rechte vorbehalten.

Sonderausstellung im Schloss Wörlitz

Hans-​Christoph Rackwitz und sein zeichnerisches Schaffen im Gartenreich

Die Werke des bekannten Malers und Grafikers Hans-Christoph Rackwitz sind in besonderer Weise dazu geeignet, das Themenjahr der Kulturstiftung DessauWörlitz 2014 Flora•Fauna•Gartenfreude mit einer Ausstellung zu bereichern.


Zum einen hat sich der ausgezeichnete Maler, Zeichner und Radierer bereits mehrfach monatelang im Gartenreich aufgehalten, um die Landschaftsgärten und die Interieurs der Schlösser mit seiner unvergleichlichen Zeichnungstechnik aufzunehmen, zum anderen hat er im Jahr 2011 von der Stiftung einen außergewöhnlichen künstlerischen Auftrag umgesetzt: Rackwitz hat im Palmensaal des Wörlitzer Landhauses mit zauberhaftem Ergebnis eine Granatapfelhecke an die Wände gemalt, die August von Rode am Ende des 18. Jahrhunderts dort beschreibt. Im Laufe der Jahrhunderte war die gemalte Hecke restlos verloren gegangen.

Heute, vier Jahre später, ist die filigrane bunte Hecke mit ihren exotischen Vögeln zwischen den Zweigen während der Rundgänge im Schloss bereits ein Besuchermagnet. Bis zum 28. September 2014 werden seine dazu angefertigten Naturstudienblätter im Schloss Wörlitz im Rahmen der Führungen zu sehen sein. Ergänzt wird die Ausstellung durch weitere Arbeiten zum Gartenreich, die dann den direkten Vergleich zwischen Original und Abbild ermöglichen.

Hans-Christoph Rackwitz gehört zu den international renommierten Künstlern, die von Natur und Architektur gleichermaßen fasziniert sind. 1956 in Halle (Saale) geborenen, studierte er ab 1977 an der Hochschule für Industrielle Formgestaltung Halle - Burg Giebichenstein die Kunst des Zeichnens, die er soweit perfektionierte, dass der Betrachter beim ersten Blick auf seinen Arbeiten reine Architektur- oder Naturzeichnungen zu erkennen meint. Erst auf den zweiten Blick erahnt man, mit welcher Phantasie das präzise wiedergegebene Original ergänzt wurde, mit welcher kreativen Kraft und Leidenschaft das Vorbild kommentiert und zu einem Kunstwerk wurde. Beobachtungsgabe und altmeisterliches Können gepaart mit Neugier und dem beständigen Streben nach Perfektion sind Garanten für wahrhaft phantastische Werke. Der in Zörnitz im Saalekreis lebende Künstler hat den Blick für die Schönheit der Dinge und das großartige Talent, uns diesen in seinen Werken zu offenbaren.
 

 
Home | Glossar | Impressum
 
UNESCO Logo  
TIS

Öffnungszeiten und Eintrittspreis

Die Ausstellung ist im Rahmen der Schlossführungen vom 6. Juni bis zum 28. September täglich außer montags von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt beträgt 6,00 €.

Adresse / Kontakt
06785 Wörlitz
+49 (0)3 49 05 / 4090

Pressekontakt

Dr. Steffen Kaudelka
Kulturstiftung Dessau-Wörlitz
Interimsanschrift: Ernst-Zindel-Str. 8
06847 Dessau-Roßlau
+49 (0)340 / 646 15 41
+49 (0)340 / 646 15 50
steffen.kaudelka@gartenreich.de

Ansprechpartner Ausstellung

Dr. Wolfgang Savelsberg
Kulturstiftung Dessau-Wörlitz
Interimsanschrift: Ernst-Zindel-Str. 8
06847 Dessau-Roßlau
+49(0)340 / 64615-35
wolfgang.savelsberg@gartenreich.de
   
Top